Laut Dorn führt das moderne Leben zu Fehlbelastungen und letztlich zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Dies sei die Ursache der meisten Rückenprobleme aber auch zahlreicher anderer Beschwerden wie eben der Beckenschiefstand.

Folgeschäden eines Beckenschiefstandes sind Veränderungen der Wirbelsäule sowie Wirbelverschiebungen im Lenden-, Brust- und Halswirbelbereich mit der drohenden Spätfolge eines Bandscheibenvorfalls.

Die Dorn Therapie soll behandlungsbedürftige funktionelle Beinlängendifferenzen korrigieren und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befinden, ohne mechanischen Druck einrichten. Diese Methode wird mit Massagen nach Rudolf Breuss zur Muskelentspannung kombiniert.